Suche
  • Termine nach Vereinbarung
  • info@cooperation-coach.de | 0345 689 24 538
Suche Menü

Excel im Controlling – Buchtipp

Während meiner angestellten Unternehmensberatungszeit gab es in der Firma ein Team Mathematik. Dieses war extra dafür da, unseren Controllingkalkulationen und -planungen mit Excel einen professionellen Auftritt zu verpassen. Hielt ich mich als Controllerin davor noch für einen Excel-Profi, so musste ich damals schnell lernen, dass dieses Lieblingstool vieler Controller so viel mehr zu bieten hat, als man auf den ersten Blick erwarten mag.

Seither habe ich immer einen großen Respekt vor dem Tool und lasse mich stetig auf neue überraschen, was die als Tabellenkalkulation bezeichnete Software alles kann.

Excel2013aJetzt landete mit knapp 1000 Seiten das Buch „Excel 2013 im Controlling“ von Stephan Nelles (Vierfarben Verlag, 39,90€) auf meinem Tisch. Ob ich das Werk mal begutachten könnte, so die Frage. Naja, auf dem ersten Blick kam es bereits ganz schön gewaltig daher. Und so verbrachte ich die letzten Wochen damit, einige der sehr schön dargestellten Funktionalitäten zu testen und überrascht festzustellen, was Excel mittlerweile alles ncoh kann.

Das Buch kommt sehr übersichtlich daher. Die vierzehn Kapitel decken (fast) alle Themenbereiche ab, mit denen der excel-affine Controller in Berührung kommen könnte:
1. Neuerungen in Excel 2013
2. Tipps, Tricks und TasTenkürzel – zeitsparende Techniken für Controller
3. Daten importieren und bereinigen
4. Unternehmensdaten prüfen und analysieren
5. Dynamische Reports erstellen
6. Wichtige Kalkulationsfunktionen für Controller
7. Bedingte Kalkulationen in Datenanalysen
8. Pivottabellen und –diagramme
9. Business Intelligence mit PowerPivot
10. Excel als Planungswerkzeug
11. Operatives Controlling mit Excel
12. Unternehmenssteuerung und Kennzahlen
13. Reporting mit Diagrammen und Tabellen
14. Automatisierung mit Makros – VBA für Controller

Alle Kapitel sind sehr übersichtlich, logisch aufgebaut und mit zahlreichen Grafiken (Bildschirmmasken) schön visuell gestaltet. Der Text ist flüssig und leicht lesbar, die Anleitungen gut nachvollziehbar geschrieben. Das ganze Buch lädt ein, die zahlreichen Tipps und Tricks gleich auszuprobieren. Zum Durchlesen in einem Ruck ist das Werk wohl weniger gedacht, eher kann man sich gezielte Anregungen für die ganz konkreten Anforderungen im Arbeitsalltag als Controller holen. Und davon gibt es viele: von hilfreichen, zeitsparenden Tastenkürzeln über die Bearbeitung von Datenimporten bis zum Einsatz von Excel in Verbindung mit PowerPivot zur Verknüpfung und Analyse unterschiedlicher Datenquellen und damit als Business Intelligence-Werkzeug. Äußerst nützlich sind die von der Webseite zum Download bereitgestellten Mustervorlagen und Beispieltabellen, mit denen sich die dargestellten Funktionen sofort austesten lassen.

Der große Nutzen des Buches liegt in der direkt auf die täglichen Controllingaufgaben zugeschnittenen Excelanwendungen. Wichtige Kalkulationsaufgaben, die strategische, Absatz oder Liquiditätsplanung mit Excel oder aber Deckungsbeitragsrechnung, Investitionsrechnung bzw. Zielkostenmanagement und mehr: fast jede denkbare Controlleraufgabe, bei denen Excel zum Einsatz kommen kann, wird dargestellt. Dies macht das Buch zu einem hervorragenden Nachschlagewerk für den mit Excel arbeitenden Controller.

Einziger kleiner Wermutstropfen für mich war es, dass einige Funktionalitäten (insbesondere Tastenkürzel) bei meinem MAC nicht funktionierten. Die meisten Controller, die ich kenne, sitzen jedoch eher vor dem PC. ;o)

Allen anderen, die im Controlling mit Excel (ab Version 2007) arbeiten, sei dieses Buch für den Schreibtisch sehr empfohlen.

P9180007
Herzliche Grüße
von
CONTROLLING-COACH
Marion Kellner-Lewandowsky

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?